Ihr Warenkorb
keine Produkte
  • Kunden-Hotline: +49 (0)228 / 28 29 61

Maltechniken

Aquarelle

Das Geheimnis der unverwechselbaren Leichtigkeit seiner Bilder heißt Aquarell.

Jan Künster ist ein Meister der Aquarellfarben. Sie erfüllen seine Ansprüche an Licht und Transparenz, lassen ihm Raum zur Farbgestaltung ohne starre Begrenzungen. Für Letzteres verwendet der Künstler den Stift, der die Farben in Formen kleidet.

Aquarellfarben werden aus Pigmenten und Bindemitteln gewonnen. Der Farbstoff ist wasserlöslich. Deshalb leitet sich der Name aus dem lateinischen „aqua“(Wasser) ab. Mittels Wasser wird die Farbe auf das Papier aufgetragen – natürlich nicht auf irgendein Papier. Jan Künster verwendet für seine Bilder fast ausschließlich handgeschöpftes Büttenpapier aus Baumwolle von „Arches France“, welches in Frankreich bereits seit dem Jahr 1492 hergestellt wird. Dieser Malgrund verzeiht absolut keine Fehler, so dass wirklich jeder Strich sitzen muss. Eine Korrektur ist nicht möglich.

Wichtig ist, dass bei der professionellen Aquarelltechnik der weiße Grund durch Aussparen erzeugt wird. Das Papier scheint durch die Farbschichten hindurch und verleiht so dem Gemälde die besondere Leichtigkeit. Der gestaltende Künstler arbeitet also vorausschauend und legt mit jedem Pinselstrich fest, was später im Ergebnis zu sehen ist.

So erklären sich Transparenz und Leuchtkraft der Bilder von Jan Künster. Für Schwung und Dynamik ist natürlich sein unverwechselbarer Pinselstrich maßgebend.

Großformate in Acryl

Seine gewaltige Strichführung kann der Künstler auch in seinen großflächigen Acrylbildern ausleben. Acryl, eine Farbe aus Kunstharz, hat die althergebrachte Ölfarbe abgelöst. Waren früher starke Geruchsbeeinträchtigungen und lange Trocknungszeiten zu beachten, so kann der Künstler heute dank hervorragender maltechnischer Eigenschaften der Acrylfarbe frei und farbintensiv gestalten. Acryl ist schnell trocknend, geruchsneutral und passt sich geschmeidig der Leinwand oder dem Malgrund an. Rembrandt oder Van Gogh wären von dieser Farbe begeistert gewesen!

So entstehen große Gemälde aus dem Bereich des phantastischen Realismus.

Gesichter in Kohle

Die Kohlezeichnungen von Jan Künster zeigen eine ganz besondere Technik. Der Umgang mit schwarz und weiß erfolgt kompromisslos. Mit wenigen Strichen entsteht das Kunstwerk, das den Betrachter anspricht.